not.interesting|atAll
 



not.interesting|atAll
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gesammeltes
  Stimmung
  Gedichte
 
 
 
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   mirror's blog
   Felix' Blog

Keine Zielgruppe




http://myblog.de/celtic

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Grad im German Gothic Board gefunden... von Odessa auf die Frage "Sprecht ihr Leute auf der Stra?e an?"

"Gerade auf einem Gruftl-Forum, wo in jedem 3. thread die Rede davon ist, da? die Gesellschaft so "kalt" geworden sei, da? Menschen einander nicht mehr "sehen" w?rden, sich nur noch wie Roboter herz- und emotionslos begegnen w?rden und keiner mehr mit dem Anderen redet... gerade da h?tte ich erhofft, da? jeder auf die gestellte Frage antwortet "Ja, mach ich. Ich finde es sch?n, wenn Menschen aufeinander zugehen" oder so...

Meine eigene Erfahrung: Wann immer ich im S?den bin/war oder in orientalischen "Kreisen", ist es selbstverst?ndlich, da? Menschen MITeinander reden. Da? zwei Fremde, die zusammen auf einen Bus warten, miteinander ein paar Worte wechseln. Dass man - sitzt man z. b. in Italien in einem Stra?encafe - einer sch?nen Frau oder einem attraktiven Mann, der vorbeigeht, ein bewunderndes Kompliment macht, was dann ebenso selbstverst?ndlich und l?chelnd "bedankend" aufgenommen oder erwidert wird.

Sogar in England bei den angeblich so "k?hlen" Inselbewohnern ging es mir so, da? die Menschen dort, au?erhalb Londons vor allem, auf Fremde (also mich) zugingen und irgendetwas fragten oder mir sagten "hey, that?s a cool dress". Da? man, kaufte man wo ein, ohnehin mit anderen Menschen an einem Regal stehend ins Gespr?ch kam ?ber "this cakes are fine, you should try them" oder da? man sich von jedem Mann, der einem irgendwo auf der Stra?e kurz stehen sah, fragen lassen "mu?te", ob er einem helfen k?nne, ob man eine Wegbeschreibung oder ein Taxi brauchen w?rde - das war eine wundersch?ne Erfahrung, die ich nicht missen m?chte.
Und da? man in Frankreich von flirtw?tigen S?dfranzosen mit den nat?rlich unglaublichsten und albernsten, aber nichtsdestotrotz guttuenden Komplimenten eingedeckt wird, sobald man nur eine Stra?e ?berquert - das ist so selbstverst?ndlich und das macht so verdammt gute Laune und es erleichtert den Umgang miteinander ungemein. Man ist einfach Mensch unter Menschen.

Ganz ehrlich, noch nirgendwo habe ich diese fast schon paranoid-kommunikationsgest?rte, auch manchmal irgendwie elit?r- arrogante "Sprich mich ja nicht an, denn wir sind ja nicht verheiratet"-Einstellung so zu sp?ren bekommen wie hier in Deutschland. Da wird es als "aufdringlich" empfunden, wenn man jemand, der neben einem sitzt auf einer mehrst?ndigen Zugfahrt, ein Bonbon anbietet oder fragt, ob derjenige Lust habe, gemeinsam den Speisewagen aufzusuchen (Allein essen ist f?r Orientalen eine Art "Isolierhaft-Strafe" - Essen teilt man immer mit Anderen). Da wird man f?r einen "Verr?ckten oder zumindest Kriminellen" gehalten, wenn man einer Frau, die wirklich wundersch?ne Augen hat, dies einfach auch so sagt (das tat ich mal). Die Gute schaute mich entsetzt an, fragte was "ich wolle von ihr" und "ob wir uns kennen", w?hrend sie zeitgleich schon zum Handy griff um vermutlich vorsichtshalber die Polizei zu rufen. Ich antwortete ihr ziemlich fassungslos, da? ich ihr nur sagen wollte DASS SIE SCH?NE AUGEN habe, sowas von meergr?n und herzlich und .. einfach nur sch?n. Und ich ihr das sagen wollte.

Ich tat das einmal und nie wieder. korrigiere: Nie wieder bei Deutschen. Denn merke: Du darfst "dem" (Achtung, rein verbale "Pauschalisierung" zwecks Rhetorik) Durchschnitts-Deutschen sagen, da? er ein tolles Auto hat; das wird gerade noch so akzeptiert mit einem "joah, ist schon eine gute Kiste" und einem selbstgef?lligen In-sich-Grinsen "bin ich nicht ein toller Hecht, der neidet mir die Karre sicher"...
Du darfst "den" Deutschen auch anpflaumen, wenn er nicht schnell genug an der Supermarktkasse seine Sachen einpackt ("Hey Du Opa da vorne, sowas wie Du sollte im Altenheim sein und nicht noch abends einkaufen" - solche S?tze sind anscheinend Usus Fremden gegen?ber, denn ?ber solche Respektlosigkeiten wundert sich hierzulande niemand).

Aber wage nicht, einen Dir FREMDEN Deutschen einfach "nett" zu finden, ihm zu sagen da? er tolle Augen hat oder ihn zu fragen, wo er die tolle Handtasche gekauft habe. Damit f?llt man sofort verd?chtigst auf, f?llt aus der Reihe der uniformierten Nicht-L?chler, Nicht-Blick-Erwiderer, Nicht-Miteinander-Sprecher. Das ist f?r mich eigentlich schon ein heftiges Zeichen einer mehr und mehr zu menschenfeindlichen Einzelg?ngern verkommenden Gesellschaft.

Und die Tatsache, da? hierzulande Menschen wochenlang in ihrer eigenen Wohnung tot herumliegen, ohne da? es den unmittelbaren Nachbarn auff?llt, weil man ja "eh nie miteinander gesprochen hat" oder "sich nicht einmischen wolle", und das aus dem gleichen Grund j?hrlich mehr und mehr Kinder von den eigenen Eltern in von Dutzenden von Leuten bewohnten Mietsh?usern zu Tode gequ?lt oder verwahrlost-verhungernd "gehalten" werden k?nnen - die verwundert mich dann nicht mehr wirklich. "Man" will sich ja nicht "aufdringlich" zeigen, indem man den Nachbarn fragen w?rde, wieso sein Kind nie drau?en zu sehen ist, oder weshalb es immer blaue Flecken hat am K?rper...

Ich bin sonst paradoxerweise ein Mensch, der absolut sch?chtern ist. Ich kann in Menschenmengen (Parties etc.) die ersten Stunden nichts sprechen, hocke mich in eine Ecke und schweige vor mich hin, Menschen-Masse macht mich sprachlos und macht mir Angst, wegen ihrer Lautst?rke allein schon. Aber auf einzelne Menschen zuzugehen, an denen mir irgendetwas "menschlich positiv" auff?llt - damit habe ich kein Problem. Ich weiss, wie gut es tut, wenn einem jemand was Liebes sagt. Sowas kann einem einen versauten Regentag durchaus ein bi?chen versch?nern. Und dieses Gef?hl gebe ich eigentlich auch gerne an Andere weiter.


PS: "Der" hier von mir "humorig" pauschalisierte Deutsche kennt eine Ausnahme von der Regel - das deutsche Kind. Dieses ist noch f?hig, v?llig offen und kommunikativ auf wildfremde Menschen zuzugehen, zu sagen "Duuhuuu, wieso hast Du da blaue Haare aufm Kopf?" oder "Darf ich mal von Deinem Eis lutschen?".

W?ren alle so wie die Kinder - die Welt w?re eine lustigere, offenere, emotionalere..."


Recht hat er...

Der Ganze Thread
9.1.06 23:12


One thirty I collapse

Nayen... ich bin genial... Dienstag Viva Emptiness von Katatonia gekauft... sch?n romantischer dunkler gothic metal... wo ich langsam merke das ich irgendwie wieder in nen Tief rutsche von Stimmung her... habsch wengistens was zu h?ren. >.<
Bzw.: Der Tag war shice, der Abend war shice, mein Stimmung war shcie, ich war shice. So... Fuck it!
13.1.06 21:43


Hold me when I die

Scheint so als w?rd das Tief immer tiefer werden. Hmpf irgendwann wirds auch vorbei sein. Irgendwann.
14.1.06 11:36


A Premonition

The way the light hits the road
The way I am unable to protect you
O I'm running away
I will never forgive myself
For running away from you

He came back to your house
I didn't take it as a promise
Always thought it was a lie
He went too far the fucker
It's not like I owe him money
This is different

So gather your strength and break free
Or you will surely die
Gather your strength don't follow me
'Cause I will surely die

The way my eyes cannot move
The way I hope to be protected
And for one moment I thought
That I was lost among the lights of houses

My dreams of violence
See them coming true

(Katatonia - Criminals)

Kann sein das ich meinen Blog in n?chster Zeit vernachl?ssigen werde.
Kann sein das ich mein Leben in n?chster Zeit vernachl?ssigen werde.
Bis es mir wieder besser geht.
Dann werdsch auch wieder bloggn.
Wieder Leben.
14.1.06 18:16





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung